Kreis Offenbach | Perspektive Älterwerden

1. Aktives Alter 42 4 Hilfe, Betr uung und Pflege Der Hausnotruf Viele ältere Menschen leben allein. Damit sie trotz- dem möglichst sicher und selbständig in ihrer ver- trauten Wohnung bleiben können und im Notfall Hil- fe erhalten, empfiehlt sich einHausnotruf. Der Sender kannwie eine Kette umdenHals oder wie eine Uhr um das Handgelenk getragen werden. Er ist unmittelbar mit der Hausnotrufzentrale verbunden, sodass durch entsprechende Maßnahmen sofortige Hilfe geleistet werden kann. Diemonatlichen Kosten variieren je nach Anbieter und Leistungsumfang. Hinzu kommt eine einmalige An- schlussgebühr. Liegt ein Pflegegrad vor, können Sie bei der Pflegekasse einen Zuschuss zu den monatli- chen Kosten beantragen. ASB Regionalverband Mittelhessen e.V. Rhönstraße 12, 63071 Offenbach Tel. (069) 985444-0 www.asb-mittelhessen.de AWO Kreisverband Offenbach Land e.V. Wilhelm-Leuschner-Platz 5 63225 Langen Tel. (06103) 202620-0 www.awo-langen.de DRK Kreisverband Offenbach e.V. Spessartring 24, 63071 Offenbach Tel. (069) 85005-290 www.drk-of.de Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Regionalverband Offenbach Borsigstraße 56, 63110 Rodgau Tel. (06106) 8710-45 oder Tel. (0800) 7237377 (gebührenfrei) www.juh-offenbach.de www.johanniter.de/hausnotruf Malteser Stadt und Kreis Offenbach Bieberer Straße 131, 63179 Obertshausen Tel. (06104) 40679-0 oder Tel. (0800) 9966006 (gebührenfrei) www.malteser-offenbach.de © stock.adobe.com

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc1MTQ=