Kreis Offenbach | Perspektive Älterwerden

3 Inhaltsverzeichnis Aktiv sein und fit bleiben......................................... 6 Freizeit, Begegnung und Geselligkeit. .................... 8 Sport und Bewegung. ............................................. 9 Senioren auf Reisen.............................................. 10 Mobil bleiben – aber sicher!.................................. 12 Bildung und Weiterbildung. .................................. 14 Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement.... 16 Bürgerhilfe & Seniorengenossenschaften............ 17 1. Aktives Alter 2. Beratung & Information 3. Wohnen im Alter 4. Hilfe, Betreuung & Pflege Leitstelle Älterwerden.......................................... 18 Allgemeine Lebensberatung................................. 19 Seniorenberatungsstellen in den Kommunen....... 20 Pflegeberatung. ................................................... 22 Sozialverbände..................................................... 24 Selbsthilfegruppen............................................... 24 Schuldnerberatung............................................... 25 Suchtberatung...................................................... 25 Betreuungsrecht und Vorsorge............................. 26 Vollmachten und Verfügungen.............................. 27 Erben und Vererben.............................................. 30 Optimierung der Erbschaftssteuer........................ 32 Das altersgerechte Zuhause. ................................ 34 Wohnberatung...................................................... 36 Betreutes Wohnen................................................ 38 Neue Wohnformen................................................ 40 Der Hausnotruf..................................................... 42 Mahlzeitendienste................................................ 44 Fahrdienste. ......................................................... 45 Ambulante Pflegedienste. .................................... 46 Betreuungskräfte aus dem EU-Ausland................ 54 Angebote zur Unterstützung im Alltag. ................. 56 Angebote für Menschen mit Demenz..................... 58 Tagespflege.......................................................... 60 Kurzzeitpflege...................................................... 61 Vollstationäre Dauerpflege................................... 62 Information i BAGSO-Verbraucherempfehlung „Nutzerfreundliches Printmedium“ Wir freuen uns besonders, dass eine Organisation, die weiß was Älteren gefällt und worauf sie ach- ten, diese Broschüre ausgezeichnet hat. Die Bun- desarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisa- tionen e.V (BAGSO) vertritt die Interessen Älterer gegenüber Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Unter ihrem Dach haben sich mehr als 100 Ver- bändemit vielenMillionenMitgliedern zusammen- geschlossen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bagso.de lesefreundlich kontrastreich verständlich L o b b y d e r Ä l t e r e n

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc1MTQ=