Kreis Offenbach | Perspektive Älterwerden

1. Aktives Alter 26 2 Beratung & Information Jeder kann durch Unfall, Krankheit oder andere Er- eignisse in eine Situation kommen, in der ein eigen- verantwortliches Handeln und sinnvolle Entscheidun- gen nicht mehr möglich sind. Oftmals sind es auch die Beschwerden des Alters, die selbstverantwort- liches Handeln nicht mehr zulassen. Das Betreuungs- recht beantwortet die Frage, wer die Entscheidun- gen trifft, wenn eigenverantwortliches Handeln nicht mehr möglich ist. Wer als Erwachsener seine eigenen Angelegenheiten aufgrund einer psychischen Erkrankung, bzw. körper- lichen, geistigen oder seelischen Behinderung nicht mehr ganz oder teilweise regeln kann, findet Hilfe- stellung und Vertretung im Rahmen der rechtlichen Betreuung. Dabei wird in jedem Einzelfall durch das Betreuungsgericht geprüft, welche Angelegenheiten Betroffene noch selbst regeln können und wo Unter- stützungsbedarf besteht. Die Betreuungsbehörde Die Betreuungsbehörde des Kreises Offenbach ist im Fachdienst Gefahrenabwehr- und Gesundheitszen- trumangesiedelt. Sie ist Ansprechpartnerin für Men- schen, die eine rechtliche Betreuung beantragt haben oder für die eine Betreuung angeregt wurde und be- rät Betroffene, Betreuer und Bevollmächtigte zu be- treuungsrechtlichen Themen. Die Betreuungsbehör- de informiert und berät zu Vorsorgevollmachten sowie Betreuungsverfügungen und nimmt Unterschrifts- Betreuungsrecht und Vorsorge beglaubigungen vor. Sie unterstützt die Betreuungs- gerichte im Rahmen der Sachverhaltsermittlung im Betreuungsverfahren und bei der Durchführung von Unterbringungen. Kreis Offenbach – Betreuungsbehörde – Gottlieb-Daimler-Straße 10 63128 Dietzenbach Tel. (06074) 8180-63780 Sprechzeiten nach Terminvereinbarung Betreuungsvereine Betreuungsvereine übernehmen eine wichtige Auf- gabe. Sie gewinnen, beraten und schulen ehrenamt- liche Betreuungspersonen. Zudem informieren sie Interessierte über Vorsorgevollmachten, Betreuungs- und Patientenverfügungen. Außerdem beraten sie in Einzelfällen bei der Erstellung einer Vollmacht. Die berufsmäßigeÜbernahme einer Vollmacht ist den Ver- einen aufgrund der Regelungen imRechtsdienstleis- tungsgesetz (RDG) derzeit nicht möglich. DRK-Kreisverband Offenbach e.V. – Betreuungsverein – Adolph-Kolping-Straße 1 63128 Dietzenbach Tel. (06074) 4900-530, 4900-531 www.drk-of.de

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc1MTQ=